Schätze des deutschen Films – die Digital-Initiative für deutsche Filme

Potsdamer Firma von Hans W. Geißendörfer, Joachim von Vietinghoff und Andreas Vogel will dem deutschen Kinofilm eine neue Heimat geben.

Die neugegründete Gesellschaft Schätze des deutschen Films (SDDF) will deutsche Spiel- und Dokumentarfilme aller Epochen wieder in ihrer Gesamtheit würdigen und für den digitalen Filmmarkt verfügbar machen. Gründer des Unternehmens sind die Filmproduzenten Hans W. Geißendörfer
("Die Lindenstraße") und Joachim von Vietinghoff ("Die Werckmeisterschen Harmonien") sowie der Potsdamer Medienunternehmer Andreas Vogel.

Der deutsche Film hat eine lange Tradition. Viele Produktionen sind in der heutigen digitalen Medienwelt nicht mehr erreichbar, die Gesamtschau und Wertschätzung ist verloren gegangen.
Bislang ist nur ein Bruchteil der deutschen Kinoproduktionen digitalisiert und auf DVD oder als Digital-Download erhältlich. SDDF will deshalb in Zusammenarbeit mit den Rechteinhabern die Produktionen digitalisieren lassen und es somit auch künftigen Generationen ermöglichen, das deutsche Filmerbe in all seinen Facetten kennenzulernen.

Gründer von Vietinghoff zu den Zielen der Gesellschaft:
"Wir wollen deutsche Filme wieder sichtbar machen. National und international über alle Kanäle. Unsere Herangehensweise ist es, die Interessen der Produzenten, Kreativen und der Zuschauer gleichberechtigt zu berücksichtigen. Ob Arthouse oder Blockbuster – unsere Plattform will Heimat für alle Produktionen der deutschen Filmindustrie werden."
Kern des Unternehmens wird ein Video-on-demand-Portal sein, das nach und nach Zugriff auf alle verfügbaren deutschen Kinofilme bieten will.
Hans W. Geißendörfer zum geplanten Angebot: "Wir können stolz sein auf den deutschen Film und wollen ihm auch in der digitalen Welt einen adäquaten Platz einräumen. Es gibt viele Akteure, die den deutschen Film voranbringen, Tag für Tag. Mit ihnen wollen wir zusammenarbeiten."
Weitere Vertriebsformen wie web.tv, DVD und Blu-ray oder auch Kino-Wiederaufführungen sind ebenfalls geplant.

 

alleskino.de

Zum Portal: alleskino.de

 
Impressum l Kontakt